Über die Vordruckregler der Zero-Flow-Serie

Cv: 0 to 0.015  |  Max. Temperatur: 300°C  Max. Druck: 206 bar (3000 PSI)

 

Kunden können die ZF-Serie (Zero-Flow) verwenden, um den Druck auch dann aufrecht zu erhalten, wenn der Prozess keinen Fluss erzeugt. Ein O-Ring dichtet die Auslassöffnung ab. Bei Betrieb mit der niedrigsten Kapazität ist der der Cv-Wert vergleichbar mit dem einer Leckage durch einen winzigen O-Ring. In Cv-Werten entspricht dies 1 · E-10. Bei der ZF-Serie liegen die maximalen Durchflussraten bei 1500 mln/min Gas oder 100 mln/min Flüssigkeit. Höhere Durchflussraten sind möglich, können aber zu einem höheren Verschleißes des inneren O-Rings führen.  Obwohl höhere Durchflussraten möglich wären, könnte dies möglicherweise zu einem schnelleren Verschleiß des Steuer-O-Rings führen. Aus diesem Grund empfehlen wir normalerweise andere Geräte für größere Durchflussraten. Die Ingenieure von Pressure Control Solutions besprechen gerne Ihre Anwendungsdetails mit Ihnen.

Die Eigenschaften dieses Zero-Flow-Geräts sind sehr vorteilhaft für Anwendungen, bei denen der Durchfluss sehr niedrig ist, wie bei der Kernanalyse oder der katalytischen Forschung, bei der niedrige Flussraten von Wasserstoff verwendet werden.

Alle Geräte der Zero-Flow-Serie können bis zu 200 bar Überdruck halten. Membranen aus Edelstahl oder Hastelloy sind Standard. Kunden verwenden häufig Hastelloy-Membranen, um stark korrodierenden Solen standzuhalten. Sie können die Einheiten bis zu 300 ° C mit Kalrez-O-Ringen verwenden.

Um den Referenzdruck einzustellen verwenden Kunden die Zero-Flow-Serie oft zusammen mit einem manuellen oder elektronischem Druckregler (mit Elektronische Drucksteuerungen).

Da der maximale Durchfluss durch diesen Präzisions-Gegendruckregler auf etwa 1500 mln/min begrenzt ist, entwickeln wir die Lösungen so, dass ein plötzlicher Abfall des Referenzdrucks verhindert wird. Dazu verwenden wir eine Kombination aus einem elektronischem Druckregler und einer Kapillare. Die Kapillare begrenzt die Geschwindigkeit der Abnahme des Referenzdrucks. Für weiterführende Informationen zur optimalen Nutzung Ihrer Equilibar® ZF-Serie wenden Sie sich bitte an uns.

Schauen Sie sich eine ausführliche Erklärung der Zero-Flow-Serie in diesem Video an:

Ultra-Low-Flow-Serie oder Sero-Flow-Serie?

Wenn Sie nicht verhindern können, dass große Mengen an Medien durch den Vordruckregler strömen, sollten Sie die Ultra-Low-Flow-Serie verwenden. Diese Einheiten haben eine Leistungsüberlappung mit der Zero-Flow-Serie, sie enthalten jedoch keinen kleinen O-Ring, der Überbelastung des Geräts beschädigt werden kann. Bei Bedarf können Sie die Zero Flow-Serie selbst, mit nur einem zusätzlichen Ersatzteil, in die Ultra-Low-Flow-Serie umwandeln. Es dauert nur wenige Minuten, um das Gerät wieder aufzubauen, und es ist keine weiteren Einstellungen erforderlich.

 

Wollen Sie mehr über dieses Produkt erfahren?

The working of an Equilibar Dome Loaded Back Pressure Regulator

Zero Flow Pressure Regulator for nano flow rates

How to Rebuild your Equilibar Back Pressure Regulator

Different materials that are used to make Equilibar Back Pressure Regulators and diaphragms

PCS – Equilibar Back Pressure Regulator Zero Flow Series

Equilibar ZF back pressure regulator Rebuild Instructions